FERIENREISE DES JESUSCENTER

Wussten Sie, dass Niedersachsen das Bundesland Deutschlands ist, in dem es die drittmeisten Wölfe gibt? Diese Information vor einer Nachtwanderung in der Lüneburger Heide zu hören, lässt Nervenkitzel entstehen! Genau so erging es den neun Kindern, die mit der Offenen Kinder- und Familienhilfe des JesusCenter für vier Tage auf Ferienreise in Undeloh waren.

 

 

 

Zum Hintergrund: Bei dieser Reise handelte es sich um ein Pilotprojekt. Erstmals wurden Kinder mit einer großen Bandbreite an Charakteren, Altersstufen, Nationalitäten, Schicksalen, Interessen, Temperamenten etc. mitgenommen (Stichwort: Inklusion). Bei diesen Kindern handelt es sich nicht um wohlbehütete Mädchen und Jungen. Viele von ihnen erleben Emotionen nicht durch elterliche Zuneigung, kindliche Freuden oder ähnliches, sondern sie leben zu großen Teilen in ihrer eigenen, digitalen Welt. Kindliche Spiele lösen bei diesen jungen Menschen keine Gefühle mehr aus. Es braucht stärkere Impulse der Realität, damit etwas gespürt werden kann. Und so erfüllte die Information darüber, dass es in Niedersachsen eine ganze Reihe an Wölfen gibt, ihren Zweck: Aufhorchen, jedes noch so kleine Geräusch im Wald wahrnehmen und ein Gefühl für sich selbst bekommen. Erlebnispädagogische Einheiten wie eine Nachtwanderung lassen Kinder mit den beschriebenen Erfahrungen sich selbst spüren. Und dann wurde auf der Reise noch gechillt, gekocht, Bumerang geworfen, etwas unternommen, gespielt und vieles mehr. Fazit der vier Mitarbeitenden des JesusCenter, die dabei waren: Es war ein anstrengendes, aber sehr lohnenswertes Pilotprojekt, das Freude auf mehr macht.

 

Please reload

MEHR AKTUELLES
Please reload

© 2018 COR STIFTUNG DEUTSCHLAND  |  Disclaimer  |  Datenschutz  |  BESUCHEN SIE AUCH STICHTiNG COR NEDERLAND

Adresse Heidenkampsweg 74, 20097 Hamburg